Kaufberatung: Die Säbelsäge für Heimwerker

Die meisten Heimwerker haben bereits eine oder sogar mehrere Sägen, die jedoch häufig nur für den Einsatz bei feinen Arbeiten und der Arbeit mit kleinen Werkstücken eingesetzt werden können. Allerdings gibt es, gerade wenn es z.B. um die Renovierung eines Hauses oder den Innenausbau eines Zimmers geht, auch grobe Arbeiten, für die das entsprechende Gerät häufig fehlt. Ein Gerät, das für solche groben Arbeiten definitiv geeignet ist, ist die Säbelsäge, welche auch unter den Namen Reciprosäge, Tigersäge oder Elektrischer Fuchsschwanz verkauft wird. Bei der Säbelsäge handelt es sich um einen Alleskönner, der aus dem Werkzeugarsenal von Profis nicht wegzudenken ist. Die Säge, die in ihrer Arbeitsweise und den Einsatzmöglichkeiten dem Fuchsschwanz ähnelt, ist aber auch für Heimwerker ein echtes Must-Have. Die schwächer motorisierten Geräte sind dafür bestens geeignet.

Der Alleskönner für alle Gelegenheiten

Gerade bei größeren Heimwerk-Projekten müssen auch größere Teile zerkleinert werden, bevor es dann an die Feinarbeiten gehen kann. Mit der Säbelsäge hält Ihnen buchstäblich nichts Stand, denn sie zerschneidet:

  • Kunststoff
  • Metall
  • Steine
  • Dämmstoffe
  • Holz

Es gibt also eigentlich kein Material, bei dem die Säbelsäge Sie im Stich lassen würde. Dennoch ist die Wahl des richtigen Gerätes nicht einfach. Da es online immer ausführliche Beschreibungen gibt, sollten Sie diese Aspekte beachten und vergleichen, bevor Sie sich für eine Säbelsäge entscheiden:

Diese Kriterien sollten Sie vor dem Kauf überprüfen

Hubzahl

Je größer die Hubzahl, desto stärker die Leistung. Das ist logisch, sollte aber nicht das einzige Kriterium für Sie sein.

Gewicht

Wer lange mit der Säbelsäge arbeiten will oder diese im Garten benutzen will, für den ist eine leichte Säge unbedingt zu empfehlen. Gerade auch Arbeiten über Kopf können so sehr viel leichter und länger ausgeführt werden. Geräte mit Akku-Betrieb fallen für diesen Bedarf daher eher aus, da alleine der Akku schon für zusätzliches Gewicht sorgt.

Zubehör

Folgende Dinge sollten im Zubehör auf jeden Fall enthalten sein:
Stabiler Transportkoffer
Akku auch für netzbetriebene Säbelsägen
Dieser Akku ist zwar schwächer als der für akkubetriebene Sägen, reicht für schnelle kleine Einsätze aber völlig aus.

Leichter Tausch der Sägeblätter

Damit der Austausch wirklich schnell vorgenommen werden kann, sollte der entsprechende Schlüssel beiliegen.

Viele verschiedene Sägeblatt-Arten

Gerade wer sich nicht auf eine bestimmte Tätigkeit spezialisiert hat, sondern verschiedene Materialien bearbeiten will, braucht eine breite Auswahl an Sägeblättern, da z.B. Metall und Holz völlig verschiedene Sägeblätter brauchen. Da nur original Sägeblätter des Herstellers verwendet werden sollten, ist eine große Auswahl in diesem Bereich also besonders wichtig.

Comments are closed.